Dutch Designers >

Gerard Vollenbrock

Everything about
Gerard Vollenbrock

Von Arnheim nach Griechenland

Designer, bildender Künstler und Autor Gerard Vollenbrock (1949) wohnt und arbeitet abwechselnd in Arnheim und Griechenland. Von der Insel Serifos aus lässt er sich zur Verwendung von erkennbaren Formen und zurückhaltenden Konstruktionen inspirieren. Sein Niederländischer Hintergrund ist jedoch unvermindert zu erkennen. Dadurch passen die Designs von Vollenbrock noch immer zum heutigen Zeitgeist und zählt seine Arbeit zur Weltklasse.

Möbel designer

Nach seinem Studium des grafischen Designs an der AKI ArtEZ Art & Design Enschede (der ehemaligen Academie voor Kunst en Industrie), setzte Vollenbrock sein Studium in Arnheim fort. Die Academie voor Beeldende Kunsten zeigte ihm eine andere, eher architektonischen Seite der bildenden Kunst. Bis heute beeinflussen diese Leidenschaften sein Möbeldesign. Bereits seit dem Jahr 1984 ist Gerard Möbeldesigner. Und mit Erfolg! Seine Beherrschung von Materialwahl und stilsicherer Form ist nicht unbemerkt geblieben. Inzwischen ist sein Werk in den Kollektionen von unter anderem Leolux, Linteloo, Cascando, Lande und Gelderland zurück zu finden. Gerard Vollenbrock war zwischen 1987 und 1992 als Dozent für Möbel und Interieur mit der Academie Minerva in Groningen verbunden.

Inspiration aus Griechenland

Möbeldesigner Gerard Vollenbrock liebt einfache und fachgerecht hergestellte Möbel. In dem Entwurf des Designs bijzettafel Tripodi von Cascando sehen Sie diese Einflüsse zurück. Der elegante Dreifuß ist mit verschiedenen Polierungen aus massivem Aluminium ausgeführt und auch die Tischplatte bildet durch die Verwendung von klarem oder matt gehärtetem Glas ein subtiles Detail. Für eines seiner bekanntesten Designs, den Scylla Stuhl, ließ sich Gerard durch eine Nymphe aus einer griechischen Sage inspirieren. Indem Baustile wie De Stijl und Bauhaus zu kombiniert wurden, entstand eine konstante Form von der Sitzfläche bis zum leicht gewölbten Rückenteil.